Immer gut vergleichen vor der KartenbeantragungWer sich für Kreditkarten interessiert, der sollte wissen, dass von den Banken unterschiedliche Gebühren verlangt werden.

Wird eine unpassende Karte gewählt oder der Anbieter ist falsch, dann kann für die Plastikkarte oft zu viel bezahlt werden. Die Jahresgebühren können somit bei 100 Euro oder sogar bei 0 Euro liegen.

Jeder sollte sich für die Kreditkarte gründlich überlegen, was damit gemacht werden soll und wofür diese genutzt wird. Wer beispielsweise gerne verreisen möchte, für den sind die Gebühren für das Abheben und Bezahlen in der anderen Währung als Euro sehr wichtig. Für die Autoliebhaber kann stattdessen die Karte besser geeignet sein, welche den Tankrabatt einbringt.

Passende Kreditkarten für alle Typen

Jeder kann für sich herausfinden, welche Kreditkarte am besten geeignet ist. Es gibt für jeden Typ auch verschiedene Angebote. Sehr beliebt ist natürlich die sogenannte kostenlose Kreditkarte, wo es am Geldautomaten oder im Zahlungsverkehr nur niedrige Gebühren gibt und wo die Jahresgebühr wegfällt. Bei der kostenlosen Kreditkarte gibt es dafür den Nachteil, dass einige Zusatzleistungen wegfallen.

Für die Basisausstattung ist diese Kreditkarte in jedem Fall ausreichend. Für manche Interessenten kommen auch die sogenannten Prepaid-Kreditkarten in Frage, wo der Zahlungsverkehr nur über Guthaben und nicht über den Kredit abgewickelt wird. Verglichen zu kostenlosen Kreditkarten sind hierbei oft die Kosten höher. Meist sind Prepaid-Angebote für alle Menschen geeignet, welche keine anderen Kreditkarten erhalten. Als Beispiel können hier Menschen mit schlechter Schufa-Score oder Jugendliche genannt werden.

Auch beliebt sind die Gold- und Platinkarten, welche einige Zusatzleistungen anbieten. Es gibt dabei beispielsweise Rabattsysteme, Versicherungsschutz oder den Zugang zu Flughafen-Lounges. Zu beachten ist bei diesen Kreditkarten allerdings immer, dass die Gebühren höher sind. Oft kann auch der Versicherungsschutz lückenhaft sein und nur für kleine Zielgruppen sind Kreditkarten mit vielen Zusatzleistungen geeignet.

Die Mastercard oder Visa

Viele Menschen reisen in exotische Gebiete und dann wird empfohlen, dass das Kartendoppel aus Visa-Karte und aus Mastercard genutzt wird. In einigen Fällen wird dann schließlich nur eine der beiden Karten akzeptiert. Zum Karteninhaber haben die beiden Firmen keinen direkten Kontakt, sondern an Sparkassen und Banken werden Lizenzen vergeben.

Die Karten werden dann von dort ausgegeben und so gibt es viele Kreditinstitute, welche die Mastercard oder Visa ausgeben. Es gibt auch weitere Kreditkartenanbieter wie Diners Club oder American Express und dort wird dann direkt die Kreditkarte erhalten. Verglichen zu Mastercard und Visa werden dann jedoch weniger Hotels und Geschäfte akzeptiert. Bei der Auswahl beschränken sich viele somit immer auf Visa oder Mastercard.

Für die Abrechnung der Kreditkarten gibt es insgesamt vier Arten. Es gibt Debit, wo das Geld direkt von dem Girokonto abgeht und es gibt Charge, wo die Umsätze jeden Monat von dem Konto abgebucht werden. Bei Revolving handelt es sich um eine Art Ratenkredit, denn von der ausstehenden Summe wird jeden Monat nur ein Teil abgebucht. Bei Prepaid wird immer nur der Betrag eingesetzt, welcher zuvor auf ein Konto der Kreditkarte eingezahlt wurde.